Schreiben Sie uns auf WhatsApp

Einfach QR-Code scannen und direkt los chatten.

 

Rufen Sie uns an

Wir freuen uns auf Ihren Anruf

Tel.: +49 (0) 7141 979 59 0

    IMPULSGEBER

    VIRTUAL SHOWCASE

    KREATIVITÄTSBESCHLEUNIGER

    STORYTELLER

    Willkommen in der neuen Normalität:
    Das digitale Dasein während und nach Corona

    Nach Wochen der eingeschränkten sozialen Kontakte, der gespenstisch leeren Einkaufsstraßen und der teilweise stillgelegten Produktion sehen Gastronomie, Einzelhandel und Wirtschaft endlich Licht am Ende des Corona-Tunnels – zumindest werden gerade allumfassend die Weichen für eine neue Normalität gestellt. Die Devise: Kein ‚back to normal‘, sondern ‚auf zu neuen Ufern‘. Bereits in der Vergangenheit stand häufig zu Beginn von gravierenden Veränderungsprozessen eine Krise. Wichtiges anstoßen, Altbewährtes neu definieren, Unnötiges abschaffen – die neue ‚unbekannte‘ Normalität lässt viel Raum für bahnbrechende Ideen.

    Eines ist dabei sicher: die Zukunft ist digital. Videokonferenzen statt Geschäftsreisen, virtuelle Messen statt Großveranstaltungen, Youtube-Workouts statt kollektivem Schwitzen im Fitnesscenter – einige Entwicklungen versprechen sich nachhaltig zu etablieren. Und werden mehr und mehr Services ins Netz verlegen. Warum also nicht auch die Speisekarte über Social Media oder via Newsletter verschicken? Oder mit den Kunden vermehrt via Live-Chat in Verbindung treten und Fragen schnell und unkompliziert klären? Erst jetzt finden viele Unternehmen heraus: Den digitalen Möglichkeiten sind so gut wie keine Grenzen gesetzt. Aber wo ansetzen? Wir haben drei Tipps zusammengestellt, wie Sie als Unternehmen in der neuen Normalität die Orientierung nicht verlieren und auf digitalem Kurs bleiben.

    Wenn man sich zu besagten neuen Ufern begibt, muss man weiter schauen und denken als gewohnt. Und sich erst einmal einen Überblick verschaffen. Denn die Corona-Pandemie hat den Fortschritt der Digitalisierung um gute fünf Jahre in die Zukunft katapultiert.

    Das bestätigen die boomenden eCommerce-Zahlen und Experten-Prognosen, die zukünftige Trends nahezu vollständig im Netz verorten. Stellt sich die Frage: Kann Ihre Marke den neu-definierten Bedürfnissen bestehender, aber auch potenzieller Kunden gerecht werden? Analysieren Sie dafür, wie Kunden in den vergangenen Wochen mit Ihnen in Kontakt getreten sind. Identifizieren Sie, wie sich die Bedürfnisse Ihrer Kunden verändert haben. Und setzen Sie alles daran, passgenaue Antworten zu finden und den Kontakt zu Ihren Kunden lebendig zu halten. Denn eine der wichtigsten Eigenschaften, die Kunden gerade mit erfolgreichen Unternehmen verbinden, ist Transparenz. Vermitteln Sie Ihre Informationen offen und authentisch – und stehen Sie dazu, wenn Sie an manchen Stellen aktuell vielleicht noch keine konkrete Antwort parat haben.

    Einchecken per App im Lieblingscafé, bargeldloses Bezahlen oder Krankmeldungen via App – die Prozesse beim Dinner, bei den Bankkonten oder im Büro müssen aufgrund von Abstandsregelungen oder Home-Office keineswegs einschlafen; sie werden schlichtweg einfach digitaler.

    Dafür bedarf es im Moment auch etwas mehr Flexibilität, als wir es vielleicht gewöhnt sind. Restaurants haben dies bereits verstanden und bieten ihre Speisen als Take-away oder per Lieferservice an – häufig zusätzlich zu ihren wieder eröffneten Lokalen. Ärzte erweitern ihre Sprechzeiten um Online-Konsultationen. Und Bastelläden packen Rundum-Sorglos- DIY-Pakete für die Bastelstunden zuhause. Beispiele gibt es ohne Ende. Was sie alle gemeinsam haben: einen festen Anker in der Online-Welt und ein radikales Umdenken. Schauen auch Sie über den Tellerrand hinaus und untersuchen, ob Sie Ihre Angebote und Modelle modifizieren können. Passen Sie Ihre Angebote flexibel an die Resonanz Ihrer Kunden an. Und überlegen, welche Wege Sie virtueller gestalten können, um die Brücke zwischen Normalität und Neuland zu schlagen.

    Die Pandemie hat außerdem zu einer enormen Nutzung, kreativen Beschäftigungsideen und immenser Interaktion auf Facebook, LinkedIn, Instagram & Co. geführt. Der Vorteil: Der Austausch kann unkompliziert, schnell und trotz räumlicher Distanz persönlich gestaltet werden. Und das in beide Richtungen, denn sowohl Kundenansprache als auch Ihre Reaktion können über ein und denselben Kanal stattfinden.

    Die Türschwelle in die digitale Welt haben viele gemeistert – jetzt heißt es: Geschäftsmodelle neu bewerten, Strategien für mehr Resilienz erarbeiten und Kundenbeziehungen neu gestalten. Denn fest steht: Corona hat unsere Realität nachhaltig verändert. Im übertragenen Sinn schafft die weitläufig anhaltende Distanz von 1,5 Meter aber neben Sicherheit und Schutz der Gesundheit auch Raum für inspirierende Innovationen, kreative Kommunikationswege und dynamische Digitalisierungsprozesse. Für uns als K3 Agency bleibt Kommunikation das Gebot der Stunde. Authentisch, transparent und motivierend. Auf Social-Media-Kanälen, im Intranet und auf Websites. Hier stehen wir auch in der neuen Normalität gern an Ihrer (digitalen) Seite.

     

    NEXT

    VIRTUAL SHOWCASE DEMATIC